Bildung und Gesellschaft im 21. Jahrhundert: Zur neoliberalen Neuordnung von Staat, Ökonomie und Privatsphäre

Zur neoliberalen Neuordnung von Staat, Ökonomie und Privatsphäre
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Unbenutzt wie neu als Remittende gekennzeichnet

ISBN-13:
9783593510125
Veröffentl:
2019
Einband:
Broschiert
Seiten:
326
Autor:
Katharina Walgenbach
Gewicht:
404 g
SKU:
INF1000081621
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Den Ausgangspunkt des Bandes bildet die Frage, wie sich die neoliberale Neuordnung von Ökonomie, Staat und Privatsphäre im Feld der Bildung niederschlägt. Dabei gehen die Beiträgerinnen und Beiträger auf gesellschaftliche Entwicklungstrends ein wie die Ökonomisierung der Bildung, Humankapitaldiskurse, die Folgen des aktivierenden Sozialstaats für die Soziale Arbeit oder antiegalitäre Dynamiken in der Bildungspolitik. So wird deutlich, dass diese Transformationsprozesse nicht linear verlaufen, sondern widersprüchlich organisiert sein können.
InhaltEinleitung 7
Katharina Walgenbach
I. Neuordnung von Ökonomie, Staat und Bildung
Neoliberalismus - historisch-systematische Rekonstruktion
eines Begriffs der Kritik 29
Katharina Walgenbach
Bildung zum Humankapital 61
Rita Casale und Christian Oswald
Der anti-egalitäre Bruch in der Bildung 89
Thomas Höhne
Soziale Arbeit im Aktivierenden Sozialstaat 117
Fabian Kessl
II. Feldanalysen
Ökonomisierung des Elementarbereichs oder: Das Ökonomische
und der Elementarbereich 143
Johanna Mierendorff
Lebenslanges Lernen als Katalysator der Modernisierung
des Bildungssystems: Über den Kollateralnutzen
neoliberaler Bildungspolitik 163
Uwe Elsholz
Transformationen der modernen Schule in einer postmodernen Gesellschaft 181
Jürgen Budde
III. Bildung und Erziehung in Zeiten
von (Post-)Neoliberalismus und Rechtspopulismus
Projektion, Selbstaufwertung, Delegitimierung - zur Funktionalität
von Rassismus in neoliberalen Verhältnissen 213
Astrid Messerschmidt und Paul Mecheril
Von der antiautoritären zur autoritären Revolte: Familie, Kindheit, Geschlecht und Sexualität im Fokus 239
Meike S. Baader
IV. Gegenentwürfe
Kritische Bildungstheorie heute: Adorno und Heydorn revisited
oder: Für eine Gesellschaft der Freien und Gleichen 275
Heinz Sünker
Die eingemessene, die unbedingte und die polymorphe
Universität - ein Plädoyer für Vielgestaltigkeit im Hochschulwesen 297
Dirk Stederoth
Autorinnen und Autoren 322
Den Ausgangspunkt des Bandes bildet die Frage, wie sich die neoliberale Neuordnung von Ökonomie, Staat und Privatsphäre im Feld der Bildung niederschlägt. Dabei gehen die Beiträgerinnen und Beiträger auf gesellschaftliche Entwicklungstrends ein wie die Ökonomisierung der Bildung, Humankapitaldiskurse, die Folgen des aktivierenden Sozialstaats für die Soziale Arbeit oder antiegalitäre Dynamiken in der Bildungspolitik. So wird deutlich, dass diese Transformationsprozesse nicht linear verlaufen, sondern widersprüchlich organisiert sein können.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga