Mein Geist ins unbekannte Land
-48 %

Mein Geist ins unbekannte Land

Dichter und Denker auf Tübinger Friedhöfen
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 29,00 €

Jetzt 15,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783940086259
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
23.10.2008
Seiten:
187
Autor:
Karl-Josef Kuschel
Gewicht:
958 g
Format:
258x215x22 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Es gibt viele Bücher zur Tübinger Stadt- und Universitätsgeschichte, es gibt gar ausführliche Aufzeichnungen und Notate über die Toten auf dem Tübinger Stadtfriedhof, aber es gibt kein Buch, das ähnlich intensiv Zwiesprache hält mit den »großen Geistern« auf den Tübinger Friedhöfen - von Ernst Bloch über Theodor Eschenburg, Friedrich Hölderlin und Hans Sahl zu Carlo Schmid, Eduard Spranger und Ludwig Uhland. In Text und Bild werden hier Räume ausgeleuchtet, die nicht von »Grabesruhe « künden, sondern von lebendiger geistiger Energie und einzigartiger Schönheit in der gewachsenen Natur.
Tübingens Friedhöfe sind aber nicht nur Orte der Begegnung mit großen Gestalten, sondern auch eindrückliche Landschaften aus Bäumen, Pfaden und Steinen. Sie spiegeln über zwei Jahrhunderte hinweg den Tübinger Umgang mit Tod, Bestattung und Erinnerung. Und gerade die Grabmale und Grabstätten dokumentieren mit ihren wechselnden Stilen die immer neue Auseinandersetzung der Lebenden mit den Toten.

Ein ganz besonderes Kapitel Tübinger Stadt- und Universitätsgeschichte.

Ein fotografischliterarischer Spaziergang.

Die in diesem schönen Band ausführlich porträtierten 16 großen Tübingerinnen und Tübinger:
- Ferdinand Christian Baur (1792-1860)
- Ernst Bloch (1885-1977)
- Johann Sebastian Drey (1777-1853)
- Theodor Eschenburg (1904-1999)
- Friedrich Hölderlin (1770-1843)
- Ernst Käsemann (1906-1998)
- Kurt Georg Kiesinger (1904-1988)
- Hermann Kurz (1813-1873)
- Isolde Kurz (1853-1944)
- Carlo Schmid (1896-1979)
- Wilhelm Schussen (1874-1956)
- Friedrich Silcher (1789-1860)
- Eduard Spranger (1882-1963)
- Primus Truber (1508-1586)
- Ludwig Uhland (1787-1862)
- Ottilie Wildermuth (1817-1877)

Mit einem Eröffnungs-Essay von Karl-Josef Kuschel »Energieräume des Geistes. Nachdenken über Tübinger Friedhöfe« sowie einem Schluss-Essay von Wilfried Setzler »Totenstadt und Gottesäcker: Gärten des Gedächtnisses. Tübinger Friedhöfe und ihre Geschichte.«

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga