Fernsehen, Revolution und das Ende der DDR

 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783835315969
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
01.03.2015
Seiten:
296
Autor:
Thomas Großmann
Gewicht:
526 g
Format:
228x144x27 mm
Serie:
3, Medien und Gesellschaftswandel im 20. Jahrhundert
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Der Fall der Berliner Mauer begann lange vor dem 9. November 1989 - mit Fernsehbildern von Flucht und Protesten.
Protestgruppen und Demonstranten allein haben die Berliner Mauer nicht zum Einsturz gebracht. Auch das ost- und westdeutsche Fernsehen spielte eine entscheidende Rolle. Wie Thomas Großmann anhand von Sendungen, Berichten und Archivmaterial zeigt, dynamisierte es den Unmut gegen das SED-Regime und schützte zugleich die Protestierenden. Der Autor verdeutlicht, wie Medien soziale Bewegungen anstoßen und fördern - wie etwa die Massenflucht der DDR-Bürger im Sommer 1989 oder den friedlichen Protest in Leipzig, Dresden, Berlin und anderen ostdeutschen Städten. Der Niedergang der DDR wird somit durch eine neue mediengeschichtliche Perspektive ergänzt.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga