Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Interessengeleitete Rechnungslegung

Internationale Angleichung und politische Ökonomie am Beispiel des "fair value"
 eBook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783658021245
Einband:
eBook
Seiten:
276
Autor:
Niklas Benedict Homfeldt
Serie:
Finanzwirtschaft, Unternehmensbewertung & Revisionswesen
eBook Typ:
PDF
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
1 - PDF Watermark
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

_Die über Jahrhunderte gewachsene deutsche Bilanzrechtstradition verliert durch die fortschreitende internationale Rechnungslegungsangleichung und die Übernahme zentraler Elemente aus der angelsächsischen bzw. US-amerikanischen Bilanzkultur zusehends an Bedeutung. Sichtbar wird diese Entwicklung vor allem am Beispiel der Verdrängung historischer Anschaffungs- und Herstellungskosten durch den vermeintlich überlegenen 'fair value'. Unter Rückgriff auf den Forschungsansatz der politischen Ökonomie der Rechnungslegung analysiert Niklas Homfeldt am Beispiel des 'fair value' Ausmaß und Ursachen für den Siegeszug der angelsächsischen Bilanzkultur, um auf diese Weise innovative Erkenntnisse über den von Partikularinteressen gesteuerten internationa len Angleichungsprozess zu gewinnen.

Niklas Homfeldt wurde von Prof. Dr. Michael Olbrich am Institut für Wirtschaftsprüfung (IWP) der Universität des Saarlandes promoviert.
¿Der internationale Angleichungsprozess der Rechnungslegung.- Die Bewertungskonzeptionen nach US-GAAP, IFRS und HGB und ihre Entwicklung im Zuge des internationalen Angleichungsprozesses unter besonderer Beachtung des "fair value".- Der Forschungsansatz der politischen Ökonomie der Rechnungslegung.- Lobbyismus im Rahmen der internationalen Rechnungslegungsregulierung.
¿Die über Jahrhunderte gewachsene deutsche Bilanzrechtstradition verliert durch die fortschreitende internationale Rechnungslegungsangleichung und die Übernahme zentraler Elemente aus der angelsächsischen bzw. US-amerikanischen Bilanzkultur zusehends an Bedeutung. Sichtbar wird diese Entwicklung vor allem am Beispiel der Verdrängung historischer Anschaffungs- und Herstellungskosten durch den vermeintlich überlegenen "fair value". Unter Rückgriff auf den Forschungsansatz der politischen Ökonomie der Rechnungslegung analysiert Niklas Homfeldt am Beispiel des "fair value" Ausmaß und Ursachen für den Siegeszug der angelsächsischen Bilanzkultur, um auf diese Weise innovative Erkenntnisse über den von Partikularinteressen gesteuerten internationa­len Angleichungsprozess zu gewinnen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga