Die Wörterbücher des Deutschen: Entwicklungen und neue Perspektiven

 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783631661628
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
31.05.2015
Seiten:
369
Autor:
José-Antonio Calañas Continente
Gewicht:
585 g
Format:
217x156x29 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Wörterbücher als Nachschlagewerke und strukturierte Wissensbestände gewinnen in der multikulturellen Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Die Beiträge dieses Bandes präsentieren Konzepte zur Gestaltung und Strukturierung von Wörterbüchern und reflektieren Wörterbuchgebrauch und Fachlexikographie.
Inhalt: Stefan J. Schierholz: WSK: Ein Fachinformationssystem zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft in Deutsch und Englisch als Online- und als Print-Version. Herausgegeben von Stefan J. Schierholz und Herbert Ernst Wiegand - Carolina Flinz: Online-Fachwörterbücher des Tourismus: Bestandsaufnahme und Darstellung der Hauptmerkmale - Héctor Hernández Arocha/Elia Hernández Socas/Teresa Móles-Cases: Strukturierungsprobleme bei der Analyse von Wortfamilienstrukturen am Beispiel von deutschen und spanischen Kommunikations- und Fortbewegungsverben - David Lindemann: EuDeLex: Ein deutsch-baskisches zweisprachiges elektronisches Wörterbuch für DaF-Lernende - Vanessa González Ribao/Meike Meliss: Theoretische und methodologische Grundlagen eines onomasiologisch-konzeptuell orientierten Produktionswörterbuches für den zweisprachigen Lernerkontext: Deutsch-Spanisch - Berit Balzer/Rosa Piñel/Luisa Schilling: Phraseologische Einheiten in zweisprachigen Wörterbüchern deutsch-spanisch: Bestandsaufnahme und Desideratum - Sabine Geck: Kulturspezifische Implikationen in zweisprachigen Bildwörterbüchern - Luisa Giacoma: Die Entwicklung der Mikrostruktur in zweisprachigen Wörterbüchern.Eine vergleichende Analyse Deutsch-Italienisch - Aina Torrent/Lucía Uría Fernández/Anja de Werth: Interaktion und Modalität: die spanischen Phraseologismen mit dem Verb decir und ihre Behandlung in den Wörterbüchern für deutschsprachige Benutzer - Gerd Wotjak: Brauchen Übersetzer Wörterbücher? - Andreu Castell: Die Adjektivvalenz in Wörterbüchern des Deutschen und des Spanischen - María José Domínguez Vázquez: Wörterbuchbenutzung: Tendenzen, riskante Entwicklungen und aktuelle Fragestellungen an die Lexikographie - Katharina Kemmer: Paraphrase und Illustration als sich ergänzende Bedeutungsangaben und ihre Rezeption - Ergebnisse zweier empirischer Studien - Christine Mohrs: Syntagmatische Verwendungsmuster in einsprachigen deutschen Wörterbüchern. Teilergebnisse aus einer Vergleichsanalyse - Laura Ramírez Sainz: Lexikographische Behandlung der Bewegungsverben traer/llevar, hin-, herbringen/mitbringen im Deutschen und Spanischen.
Der Band präsentiert fünfzehn Beiträge, die Einblick in die lexikographische Arbeit bieten. Wörterbücher als Nachschlagewerke und strukturierte Wissensbestände dienen seit Jahrhunderten als Hilfsmittel. In der heutigen Gesellschaft verändert sich die Rolle von Wörterbüchern, um den neuen Erfordernissen gerecht zu werden: Neben Fachwissen und Fremdsprachenkenntnissen wird es in Zukunft immer stärker auch auf den Erwerb von Schlüsselkompetenzen wie Wissensmanagement, Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz ankommen. In einzelnen Beiträgen werden die neuesten Entwicklungen zur Konzeption von Wörterbüchern, zum Aufbau und Wesen von idiomatischen Wörterbüchern sowie zu Wörterbuchgebrauch und Fachlexikographie präsentiert.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga