Festlegung von Stromnetzentgelten in Deutschland und Russland

Eine rechtsvergleichende Untersuchung der anreizbasierten Regulierungsvorgaben
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783631660843
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
13.07.2015
Seiten:
320
Autor:
Lina Berezgova
Gewicht:
552 g
Format:
223x151x27 mm
Serie:
51, Veröffentlichungn des Instituts für Energie- und Regulierungsrecht Berlin
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die anreizbasierte Regulierung der Stromwirtschaft in Deutschland und Russland hat maßgebliche Novellierungen erlebt. Diese haben rechtliche und wirtschaftliche Konsequenzen. Wie diese zu bewerten sind, arbeitet der Rechtsvergleich (u.a. mittels vergleichender Analyse der betriebswirtschaftlichen Aspekte) auf einem hohem Detailniveau heraus.
Inhalt: Anreizregulierung in Deutschland und Russland im Stromnetzsektor - staatliche Regulierung der natürlichen Monopole - (Internationale) Effizienzvergleiche/Benchmarking - Regulatory Asset Base - Yardstick-competition - Behandlung der Eigen- bzw. Fremdkapitalkosten (CAPM/WACC) - Ein Rechtsvergleich.
Wie werden in Deutschland die Stromnetzentgelte gebildet? Wie werden sie in Russland bestimmt? Die Autorin zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede der deutschen und russischen Regulierungspraxis auf. Sie untersucht die rechtlichen Aspekte der Effizienzvorgaben und vergleicht das deutsche mit dem russischen Energierecht. Die rechtlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen der anreizbasierten Regulierung der Stromwirtschaft werden auf einem hohen Detailniveau umfassend dargestellt. Ein Novum ist außerdem die Systematisierung des russischen Energierechts - Schwächen beider Rechtssysteme lassen sich dadurch besser abwägen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga