Perspektiven der Stereotypenforschung

 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783631660768
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
22.02.2016
Seiten:
297
Autor:
Erla Hallsteinsdóttir
Gewicht:
482 g
Format:
216x151x25 mm
Serie:
4, Nordeuropäische Arbeiten zur Literatur, Sprache und Kultur / Northern European Studies in Literature, Language and Culture
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Der Band enthält Beiträge zu linguistischen, gesellschaftswissenschaftlichen und lehr- und lernbezogenen Themen wie sprachliche Stereotype und Stereotype über Sprache, Stereotype in Wörterbüchern, im Marketing, in der Werbung, in Spielfilmen, im mutter- und fremdsprachlichen Spracherwerb und Unterricht sowie Stereotype und Kulturdimensionen.
Inhalt: Erla Hallsteinsdóttir/Klaus Geyer/Katja Gorbahn/Jörg Kilian: Vorwort - Anke Heier: Dänischer Rechtspopulismus und Tyskertøser - Zu nationalen Stereotypen in ein- und zweisprachigen Wörterbüchern - Erla Hallsteinsdóttir: Deutsch-dänische Nationalstereotype in der Sprache - Katarina Le Müller: Thematisierungen von Sprache in der deutsch-dänischen interkulturellen Kommunikation - Annika Hofmann: Images und Stereotype im Tourismusmarketing - Katja Gorbahn: Böse Nazis, gute Deutsche und singende Soldaten: Deutschlandbezogene Stereotype in dänischen Spielfilmen über die Besatzungszeit - Martin Nielsen: Fachspezifische Stereotype der Werbewirtschaft bei der Kampagnenadaption im dänisch-deutschen Kontext - Yvonne Al-Taie: Border Crossing: Stereotype und die semiotische Verfasstheit der Grenze - Sonja Vandermeeren: Kulturdimensionen und Stereotype: Begriffserläuterungen und -operationalisierungen - Sonja Vandermeeren/Annika Hofmann: Kulturdimensionen und Stereotype: Ergebnisse einer Fragebogenuntersuchung mit Danfoss-Mitarbeitern in Dänemark und Deutschland - Astrid Rasmussen: Innere Differenzierung im Fremdsprachenunterricht als Ansatz zum Abbau stereotyper Lehrervorstellungen über die Lernenden - Katarina Le Müller/Erla Hallsteinsdóttir: Stereotype im Fremdsprachenunterricht - Jörg Kilian: «Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?» Zur Aufgabe der Erforschung von Zusammenhängen zwischen nationalen Stereotypen und sozialen Milieus - Moiken Jessen/Ferran Suñer: Erwerb und Vermittlung konzeptueller Kompetenz in der L2 am Beispiel von Bewegungsereignissen.
Stereotype sind seit der Einführung des modernen Stereotypen-Begriffs vor etwa einem Jahrhundert durch Walter Lippmann ein beliebtes und vielfältiges Thema von Untersuchungen in unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen. Der Band enthält die Beiträge aus zwei Symposien zur interdisziplinären Stereotypenforschung, die 2013 und 2014 an den Universitäten in Odense und Kiel stattfanden. Die Autorinnen und Autoren stellen eine breite Auswahl aktueller theoretischer und methodischer Ansätze aus der linguistischen sowie der angewandten gesellschaftswissenschaftlichen und lehr- und lernbezogenen Stereotypenforschung (Spracherwerbsforschung und Fremdsprachendidaktik) vor und berichten über ihre Untersuchungen, Ergebnisse und zukünftige Forschungsperspektiven.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga