Die Konzernmutter als Mitarbeitgeberin im französischen Recht

 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783631660263
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
29.12.2014
Seiten:
259
Autor:
Marie-Theres Boetzkes
Gewicht:
474 g
Format:
216x151x25 mm
Serie:
87, Schriften zum Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Dieses Buch befasst sich damit, worum es in der französischen Theorie des Mitarbeitgebers geht, weshalb sie entwickelt wurde und welche Konsequenzen sie für Konzerne haben kann. Es untersucht mögliche Schwachstellen der Theorie und überprüft, welche rechtlichen Alternativen es zur Theorie des Mitarbeitgebers gibt.
Inhalt: Der Arbeitgeber im Konzern nach französischem Recht - Die Konzernmutter als Mitarbeitgeberin - Verteidigungsstrategien und Handlungsempfehlungen für deutsche Konzernmütter - Alternativen zur Mitarbeitgeber-Rechtsprechung - Die Konzernmutter als Mitarbeitgeberin im deutschen Recht, ein Vergleich.
Beginnend mit dem Jungheinrich Urteil 2011 ergingen in Frankreich eine Reihe bedeutsamer Gerichtsentscheidungen im Konzernarbeitsrecht. Konkret geht es darin um die Theorie des Mitarbeitgebers, wonach jemand unter bestimmten Voraussetzungen juristisch als Mitarbeitgeber qualifiziert werden kann, auch wenn er keine arbeitsvertragliche Partei ist. In der Folge wird er wie ein vertraglicher Arbeitgeber behandelt und muss vor allem wie ein vertraglicher Arbeitgeber haften. Dieses Buch befasst sich damit, worum es in der Theorie des Mitarbeitgebers im französischen Recht genau geht, weshalb sie entwickelt wurde und welche Konsequenzen sie für Konzerne haben kann. Es untersucht mögliche Schwachstellen und überprüft, welche rechtlichen Alternativen es zur Theorie des Mitarbeitgebers gibt.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga