Hexenversammlung und Walpurgisnacht in der deutschen Dichtung

 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783631659052
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
26.05.2015
Seiten:
640
Autor:
Alexander Rost
Gewicht:
938 g
Format:
213x151x48 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die Walpurgisnacht ist nach volkstümlicher Vorstellung das Datum für die Zusammenkunft von Geistern und Hexen. Die Studie erschließt die literarische Stoff- und Motivgeschichte der Walpurgisnacht sowie der sich darin ereignenden Hexenversammlung. Hierzu wird die deutschsprachige Dichtung von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart analysiert.
Inhalt: Hexenversammlung und Walpurgisnacht als Motive in der Literaturgeschichte - Ursprünge der Walpurgisnacht-Vorstellung - Poetische Verwendungen in Humanismus, Barockzeit und Aufklärung - Die Walpurgisnächte in Goethes «Faust»-Dichtung - Literarisierungen im 19. und 20. Jahrhundert.
Die Walpurgisnacht, die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai, ist nach volkstümlicher Vorstellung das einschlägige Datum für die Zusammenkunft von Geistern und Hexen. Während der Hexenverfolgungen galt die Teilnahme am vermeintlichen Hexenkonvent als wichtiges Indiz für das Crimen magiae, das Zaubereiverbrechen. Doch darüber hinaus wurde die Walpurgisnacht mit der Zeit ein verbreitetes kulturelles Thema. Literarisch bekannt geworden ist sie vor allem durch Goethes Faust-Dichtung. Die Studie erschließt in der deutschsprachigen Dichtung von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart die Stoff- und Motivgeschichte der Walpurgisnacht und der sich zumeist in dieser Nacht ereignenden Geister- und Hexenversammlung.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga