Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Health Inequities Related to Intimate Partner Violence Against Women

Social Disparities in Health and Health Care
The Role of Social Policy in the United States, Germany, and Norway
 eBook
Sofort lieferbar 
95,19 €

Alle Preise inkl. MwSt.
 
Chapter 1. Introduction.- Chapter 2. Intimate Partner Violence: A Theoretical and Empirical Review.- Chapter 3. IPV from a Welfare State Perspective: A Theoretical and Empirical Review.- Chapter 4. The Policy Context in the US, Germany, and Norway.- Chapter 5. Research Design and Methods.- Chapter 6. Findings from Descriptive and Bivariate Analyses.- Chapter 7. Findings on Differential Exposure to IPV.- Chapter 8. Findings on Differential Vulnerability to Poor Health.- Chapter 9. Comparing Policy Contexts: IPV Exposure and Health.- Chapter 10. Conclusion.
This book examines the extent to which social position impacts exposure to intimate partner violence (IPV) and whether women with IPV exposure are more vulnerable to social inequities in health. At the intersection of sociological theories on health, gender, and policy, this book explores these issues against the social policy contexts of the United States, Germany, and Norway. It applies a conceptual framework which argues that differential exposure to IPV and differential vulnerability to poor health are two primary mechanisms driving health inequities for IPV survivors. Empirical analysis reveals context-specific nuances in the interactions of social position and IPV exposure in their impact on health, and suggests that encouraging women's economic independence and ensuring access to health care are vital policy intervention points for reducing the health inequities of IPV survivors. This book offers a cross-national comparative look at the role of social policy in the lives of IPV survivors, highlighting the effects of various policy approaches in three modern welfare states and suggesting policy implications.
Autor: Mandi M. Larsen
For over a decade, Mandi Larsen has been working in the field of public health, with special emphases on the intersections between health, intimate partner violence (IPV), and social policy. After several years managing research and evaluation projects for a large victim services agency in New York City, she came to Germany in 2008 as a German Chancellor Fellow to examine the effects of comprehensive welfare states on the health of IPV survivors. In addition to Germany, Mandi has also lived and worked in Uganda, Sierra Leone, and Norway. Her undergraduate degrees in psychology and sociology are from Seattle Pacific University, her Master of Public Health degree is from Columbia University, and her PhD in sociology is from the University of Bremen in Germany.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Mandi M. Larsen
ISBN-13 :: 9783319295657
ISBN: 3319295659
Verlag: Springer-Verlag GmbH
Größe: 3423 KBytes
eBook Format: PDF
Kopierschutz: 1 - PDF Watermark
eBook Typ: PDF
Seiten: 236
Sprache: Englisch
Auflage 16001, 1st ed. 2016
Sonstiges: Ebook, 14 schwarz-weiße und 4 farbige Abbildungen, Bibliographie

Kopierschutz

Adobe-DRM

Adobe-DRM ist ein Kopierschutz, der das eBook vor Mißbrauch schützen soll. Dabei wird das eBook bereits beim Download auf Ihre persönliche Adobe-ID autorisiert. Lesen können Sie das eBook dann nur auf den Geräten, welche ebenfalls auf Ihre Adobe-ID registriert sind.

Wasserzeichen-DRM

Das sogenannte Soft-DRM erlaubt das Kopieren und die Weitergabe an Dritte. Im Buch werden allerdings Informationen zum eBook-Kauf an sichtbaren und unsichtbaren Stellen (Wasserzeichen) eingetragen – z.B. Ihre E-Mail-Adresse oder die Transaktions-Nummer. Illegale Kopien eines eBooks können dadurch jederzeit zu Ihnen zurückverfolgt werden.

eBooks ohne DRM

Hierbei handelt es sich um eBooks ohne Kopierschutz. Allerdings ist auch hier eine Weitergabe an DDritte nicht zulässig, weil Sie nur die Rechte zur persönlichen Nutzung erwerben.

Dateiformate

EPUB (Electronic Publication)

EPUB ist ein offener Standard für eBooks und eignet sich besonders zur Darstellung von Belle­tristik und Sach­büchern. Der Fließ­text wird dynamisch an die Display- und Schrift­größe ange­passt. Auch für mobile Lese­geräte ist EPUB daher gut geeignet.

PDF (Portable Document Format)

Mit einem festen Seiten­layout eignet sich die PDF besonders für Fachbücher mit Spalten, Tabellen und Abbildungen. Eine PDF kann auf fast allen Geräten angezeigt werden, ist aber für kleine Displays (Smart­phone, eReader) nur eingeschränkt geeignet.

Systemvoraussetzungen:

PC/Mac: Mit einem PC oder Mac können Sie dieses eBook lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID und die Software Adobe Digital Editions (kostenlos).

eReader: Dieses eBook kann mit (fast) allen eBook-Readern gelesen werden. Mit dem amazon-Kindle ist es aber nicht kompatibel.

Smartphone/Tablet: Egal ob Apple oder Android, dieses eBook können Sie lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID sowie eine kostenlose App.

Google Plus
Powered by Inooga