Überschreitung der Geschlechtergrenzen?

Zum Motiv der Frau in Männerkleidern im Dolopathos des Johannes de Alta Silva und anderen literarischen Texten des Mittelalters
 Taschenbuch
Sofort lieferbar  |
 Lieferzeit: 3-5 Tage  
79,95 €

Alle Preise inkl. MwSt.
| zzgl. Versand
 
Exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.
Aus dem Inhalt: Theorien der Geschlechtsidentität - Weiblicher Kleidertausch im Spiegel der mediävistischen Forschung - Exkurs zu Frauen in Männerkleidern in hagiographischen Texten - Der Kleidertausch in Schwänken, Mären und epischen Texten - Die Creditor-Erzählung aus dem Dolopathos des Johannes de Alta Silva und ihre mittelalterlichen Bearbeitungen.
Das Motiv der Frau, die sich als Mann verkleidet, kommt in literarischen Werken des Mittelalters in vielfältigen Ausprägungen vor: Es findet sich in erbaulichen Erzählungen und in Schwänken, in Romanen und sogar in hagiographischen Texten. Wie aber wird dieser Kleidertausch, durch den die Geschlechtergrenzen verwischt zu werden drohen, literarisch dargestellt und beurteilt? Dieser Frage geht die Autorin zunächst in einer Überblicksdarstellung und der vergleichenden Interpretation verschiedener volkssprachlicher Werke nach. Besondere Aufmerksamkeit gilt sodann der Creditor-Erzählung aus dem lateinischen Dolopathos-Roman des Johannes de Alta Silva und ihren mittelalterlichen Bearbeitungen: Hier gibt sich eine Frau als Mann aus, um ihren Freund vor dem Tode zu bewahren. Diese Erzählung, in der die Kerngeschichte des Shakespeareschen Dramas Der Kaufmann von Venedig angelegt ist, wird im Laufe des Hoch- und Spätmittelalters immer wieder umgearbeitet und in neue Zusammenhänge gestellt. Überlieferungsgeschichtliche Aspekte beeinflussen die Darstellung und Bewertung der Frauengestalt dabei ebenso wie unterschiedliche Autorintentionen und textsortenspezifische Merkmale.
Autor: Kerstin Losert
Die Autorin: Kerstin Losert, geb. 1973, studierte Lateinische Philologie des Mittelalters und Ältere deutsche Literaturwissenschaft. Tätigkeiten als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mittellateinischen Seminar in Freiburg, als Stipendiatin der Fondazione Ezio Franceschini in Florenz (2002) und im Bibliotheksdienst. Promotion im Jahr 2006.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Kerstin Losert
ISBN-13 :: 9783039111916
ISBN: 3039111914
Erscheinungsjahr: 26.09.2008
Verlag: Lang, Peter
Gewicht: 372g
Seiten: 274
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 211x146x17 mm
Google Plus
Powered by Inooga