Le-Mans-Prototyp

Porsche RS Spyder, Cadillac Northstar LMP, MG-Lola EX257, Porsche 911 GT1, Audi R8, Audi R15 TDI, Bentley Speed 8, Peugeot 908 HDi FAP, Courage C60, Courage-ORECA LC70, Audi R10 TDI, Toyota GT-One, Nissan R391, Audi R18, Lister Storm LMP
 Paperback
Besorgungstitel | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9781159137953
Einband:
Paperback
Seiten:
38
Autor:
Quelle
Gewicht:
94 g
Format:
249x187x10 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Porsche RS Spyder, Cadillac Northstar LMP, MG-Lola EX257, Porsche 911 GT1, Audi R8, Audi R15 TDI, Bentley Speed 8, Peugeot 908 HDi FAP, Courage C60, Courage-ORECA LC70, Audi R10 TDI, Toyota GT-One, Nissan R391, Audi R18, Lister Storm LMP, Lola-Aston Martin LMP1, Pescarolo C60, Reynard 2KQ, Courage C36, ORECA 01, Panoz LMP-1, Dallara SP1, Acura ARX-01, Radical SR9, BMW V12 LMR, Lola B08/60, Kremer K8 Spyder, Epsilon Euskadi ee1, Courage C30, Dome S101, Lola B2K/10, Embassy WF01, Acura ARX-02, Courage C65, Courage C34, Liste der Le-Mans-Prototypen, Dome S102, Lola B07/10. Auszug: Der RS Spyder ist ein von Porsche nach dem vom Automobile Club de l Ouest (ACO) aufgestellten Reglement für die Le-Mans-Prototypenklasse LMP2 entwickelter Rennsportwagen. Er wurde Ende des Jahres 2005 von Porsche vorgestellt und wurde ursprünglich exklusiv vom Motorsport-Team Penske Racing in der American Le Mans Series (ALMS) eingesetzt. Das Renndebüt des neuen Porsche Spyder war zunächst für den 1. Oktober 2006 beim 1000-Meilen-Rennen von Road Atlanta geplant, wurde aber auf das 15 Tage später stattfindende 4-Stunden-Rennen von Laguna Seca verlegt. Der RS Spyder wird bei Porsche intern als Typ 9R6 bezeichnet und stellt die erste ausschließlich für den Motorsport konzipierte komplette Neuentwicklung seit dem Le Mans Doppelsieger 911 GT1 dar. Im Rahmen des vom 30. September bis 15. Oktober 2006 stattgefundenen Pariser Auto-Salon präsentierte Porsche der Öffentlichkeit erstmals den weiterentwickelten RS Spyder für die ALMS-Saison 2007. Cockpit des Porsche RS Spyder Das Chassis ist ein zweisitziges Monocoque, mit angeflanschter Motor- und Getriebeeinheit, welche als tragendes Teil des gesamten Fahrzeugs fungiert. Das Monocoque ist mit integrierten Crashstrukturen und Sicherheitstankzelle sowie der vorderen Crashstruktur (Fahrzeugnase) aus Carbonfaserverstärktem Kunststoff nach neuesten Kenntnissen gefertigt. Der Kopfschutz des Fahrers wird über eine Kopfstütze mit Kopfschutz gemäß FIA-Reglement gewährleistet. Um den extremen Verzögerungswerten beim Bremsen standhalten zu können wird der Fahrer von einem 6-Punkt Sicherheitsgurt, der auch für das HANS-System vorbereitet ist, festgehalten. Das Heck des RS Spyder mit dem markanten HeckflügelÜber das CfK Chassis windet sich eine mehrteilige, aus Front-, Seiten- und Heckverkleidung bestehende und sowohl nach aero- als auch nach thermodynamischen Gesichtspunkten optimierte Kohlefaser-Karosserie. Die Verkleidung ist analog zur Karosserie als mehrteilige Front-, Seiten- und Heckverkleidung aus CfK/Kevlar ausgeführt. Den Kaross

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga