Lebensmittelkonservierung

Pasteurisierung, Gefriertrocknung, Lebensmittelbestrahlung, Pökeln, Konservendose, Kühlung, Einkochen, Einsalzen, Schwefelung, Tiefkühlen, Ultrahocherhitzung, Miete, Schutzatmosphäre, Tausendjährige Eier, Fallstromerhitzung, Gelierzucker
 Paperback
Besorgungstitel | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9781159135898
Einband:
Paperback
Seiten:
27
Autor:
Quelle
Gewicht:
74 g
Format:
195x190x8 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Pasteurisierung, Gefriertrocknung, Lebensmittelbestrahlung, Pökeln, Konservendose, Kühlung, Einkochen, Einsalzen, Schwefelung, Tiefkühlen, Ultrahocherhitzung, Miete, Schutzatmosphäre, Tausendjährige Eier, Fallstromerhitzung, Gelierzucker, Einlegen, Eisbeutel, Kandieren, Chilled Food, Tyndallisation, Vakuumverpackung, Salzlake, Thermisation, Einmachzucker, Einlegegewürz. Auszug: Die Lebensmittelbestrahlung ist ein Verfahren zur Konservierung (im weitesten Sinn) von Lebensmitteln mit Hilfe von ionisierenden Strahlen. Zur Verwendung kommen Elektronenstrahlung und Bremsstrahlung (Röntgenstrahlung) aus Teilchenbeschleunigern sowie Gammastrahlen aus dem Zerfall von Cobalt-60 oder Cäsium-137. Die Lebensmittelbestrahlung verfolgt eine Reihe von Zielen, die durch unterschiedlich hohe Bestrahlungsdosen erreicht werden: Die Geschichte der Lebensmittelbestrahlung ist eng mit der Erforschung der Radioaktivität und der ionisierenden Strahlung verbunden; erste Vorschläge erfolgten bereits vor 1900, intensivere Forschungen im Zusammenhang mit der Konservierung von Lebensmitteln im Zweiten Weltkrieg. Eine großtechnische Anwendung war allerdings erst mit der Entwicklung geeigneter Beschleuniger in den 50er Jahren und der Verfügbarkeit größerer Mengen von radioaktiven Strahlenquellen möglich. Auch wenn die grundsätzliche Freigabe durch internationale fachliche Gremien seit längerem vorliegt, beschränkt sich die Anwendung im Lebensmittelbereich aufgrund politischer Vorgaben innerhalb der Europäischen Union derzeit hauptsächlich auf Gewürze. Die Sterilisierung durch Strahlung im technischen und medizinischen Bereich ist demgegenüber weiter fortgeschritten und etabliert. Die Wirkung der Bestrahlung beruht auf der Zerstörung des Genoms und damit der Fortpflanzungs- und Überlebensfähigkeit der bestrahlten Organismen. Die hierfür wichtige DNA ist wegen der Größe ihres Moleküls bedeutend strahlenempfindlicher als kleinere Moleküle. Die sonstigen Eigenschaften, die Zusammensetzung und insbesondere die sogenannte Identität (z. B. roh) des Lebensmittels ändern sich deshalb durch die Bestrahlung nicht, anders als bei anderen Konservierungsmethoden. Von den verschiedenen Arten ionisierender Strahlung kommen Gammastrahlen sowie mit Elektronenbeschleunigern erzeugte Elektronenstrahlen und Bremsstrahlung (Röntgenstrahlung) zur Anwendung. In Großbestrahlungsanlagen wird mei

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga