Dendrobatidae

Adelphobates, Adelphobates castaneoticus, Phyllobates lugubris, Oophaga, Minyobates steyermarki, Adelphobates galactonotus, Adelphobates quinquevittatus, Excidobates mysteriosus, Excidobates captivus, Silverstoneia, Colostethus
 Paperback
Besorgungstitel  |
 Lieferzeit: 3-5 Tage  
30,28 €

Alle Preise inkl. MwSt.
| zzgl. Versand
 
Quelle: Wikipedia. Seiten: 113. Nicht dargestellt. Kapitel: Adelphobates, Adelphobates castaneoticus, Phyllobates lugubris, Oophaga, Minyobates steyermarki, Adelphobates galactonotus, Adelphobates quinquevittatus, Excidobates mysteriosus, Excidobates captivus, Silverstoneia, Colostethus, Oophaga histrionica, Phyllobates aurotaenia, Oophaga granulifera, Phyllobates bicolor, Phyllobates terribilis, Dendrobates leucomelas, Dendrobates castaneoticus, Phyllobates vittatus, Ranitomeya ventrimaculata, Dendrobates ventrimaculatus, Epipedobates tricolor, Oophaga pumilio, Dendrobates azureus, Dendrobates pumilio, Dendrobates auratus, Dendrobates tinctorius. Auszug: Adelphobates ist eine Gattung der Baumsteigerfrösche (Dendrobatidae). Sie besteht aus derzeit drei relativ kleinen Arten, die in verschiedenen Regionen Brasiliens anzutreffen sind. Die Arten der Gattung Adelphobates sind kleine bis mittelgroße Baumsteigerfrösche. Alle Arten sind auffällig gefärbt und besitzen im Regelfall eine lackschwarze Grundfarbe mit unterschiedlich großen orangefarbenen und weißen Flecken oder größeren Körperflächen. Vor allem A. galactonotus besitzt ein sehr großes Variantenspektrum, während A. castaneoticus und A. quinquevittatus in ihrer Färbung nur sehr wenig variieren. Die Gattung selbst wurde allerdings nicht auf morphologischen, sondern auf der Basis molekularbiologischer Merkmale beschrieben. Aufgrund ihrer genetischen Merkmale bilden die drei Arten eine klar von anderen Gattungen abgegrenzte Klade, die eine eigene Gattung rechtfertigt. Als gemeinsames Merkmal abseits der Genetik legen die Tiere hell gefärbte Gelege und besitzen ebenfalls helle Larven. Gelegentlich wird noch eine vierte Art, Adelphobates captivus, erwähnt. Diese wird seit 2008 in einer neu etablierten Gattung unter dem Namen Excidobates captivus geführt. Die Arten der Gattung leben in Brasilien A. quinquevittatus außerdem im Osten Perus und kommen nur südlich des Amazonas und westlich des Río Ucayali vor. Sie sind Bewohner der Tieflandregenwälder entlang der Südseite des Río Amazonas. A. castaneoticus und A. galactonotus sind teilweise sympatrisch im Bundesstaat Pará anzutreffen. Alle Arten sind tagsüber in der Laubschicht ihrer Waldhabitate aktiv und ernähren sich von kleinen Insekten wie Ameisen oder Termiten. Die Larven werden nach dem Schlüpfen auf kleine Wasseransammlungen in Pflanzen (Phytotelmata) verteilt, wobei A. castaneoticus und A. galactonotus sehr häufig wassergefüllte Fruchtschalen der Paranuss (Bertholletia excelsa) nutzen. Auch A. quinquevittatus nutzt die Fruchtschalen, die Larven werden jedoch ebenso häufig in anderen Miniaturgewässern in Blattach

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Quelle
ISBN-13 :: 9781158934584
ISBN: 1158934580
Verlag: Books LLC, Reference Series
Gewicht: 178g
Seiten: 114
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 228x154x12 mm
Google Plus
Powered by Inooga