US-amerikanische Küche

Muffin, Barbecue, Tabascosauce, Chili con Carne, Deutsche Küche in den Vereinigten Staaten, Südstaatenküche, Jell-O, Hamburger, Hot Dog, Sandwich, Cajun-Küche, Chitterlings, Mincemeat, Braunschweiger, Glückskeks, Erdnussbutter
 Paperback
Besorgungstitel  |
 Lieferzeit: 3-5 Tage  
24,92 €

Alle Preise inkl. MwSt.
| zzgl. Versand
 
Quelle: Wikipedia. Seiten: 74. Kapitel: Muffin, Barbecue, Tabascosauce, Chili con Carne, Deutsche Küche in den Vereinigten Staaten, Südstaatenküche, Jell-O, Hamburger, Hot Dog, Sandwich, Cajun-Küche, Chitterlings, Mincemeat, Braunschweiger, Glückskeks, Erdnussbutter, Lexington Barbecue Festival, Soul food, Pastrami, Whoopie pie, Beef Jerky, Grits, Kreolische Küche, Thousand-Island-Dressing, Caesar Salad, Clam chowder, Tex-Mex-Küche, Mastering the Art of French Cooking, Nachos, Gumbo, Country Captain, Donut, Andouille, Jambalaya, Cupcake, Surf and Turf, Brunswick Stew, Brownie, Spareribs, Mint Julep, Chop Suey, Waldorfsalat, Chicken Wings, Shoofly pie, Macaroni and cheese, Baked Beans, Delicatessen, Twinkie, Pumpkin pie, Eggs Benedict, Sloppy Joe, Hangtown fry, Muffuletta, Red beans and rice, Cobb Salad, Cheesesteak, BLT-Sandwich, Dirty Rice, American breakfast, Loco Moco, Eiersalat, Turducken, Rauchsalz, Angel cake, Corn Dog, Hobo Meal, Bonus Jack, Cobbler, Hushpuppy, Chilipulver, International Bar-B-Q Festival, Succotash, Chow mein, Egg in the basket, Hash Browns, Potluck, Kürbiskuchen-Gewürz, Apfelkuchengewürz, Eggs Sardou. Auszug: Barbecue ist eine Garmethode, bei der große Fleischstücke in einer Grube oder speziellen Barbecue-Smokern langsam bei mäßiger Temperatur in der heißen Abluft eines Holzfeuers gegart werden. Das Wort kann dabei sowohl die Garmethode selbst als auch das damit zubereitete Essen oder eine Veranstaltung bezeichnen, bei der dieses Essen zubereitet wird. Verbreitet ist Barbecue vor allem in den Südstaaten der USA. Häufig zubereitetes Fleisch ist Schweinefleisch (vor allem Schweineschultern, Spareribs oder ganze Schweine), Rindfleisch (vor allem die Brust), Hammel und Geflügel. Größere Fleischstücke, zum Beispiel die Schultern, werden nach der Zubereitung in kleinen Teilen vom Knochen gelöst und zerkleinert auf einem Sandwich gereicht. Die Barbecue-Saucen unterscheiden sich je nach Region stark, generell reichen sie von trockenen Zubereitungen nur mit Gewürzen, über essig-, senf- oder tomatenbasierte Saucen bis hin zu Saucen, die vor allem aus Ketchup und Sirup bestehen. Barbecue ist nicht nur ein wichtiges Element der Südstaatenküche, sondern hat wie jede Form der Esskultur auch eine wichtige Funktion für die Ausbildung des Identitätsgefühls. Es ist eine Aktivität, die im Süden relativ klassenübergreifend betrieben wird und deshalb etwas Gemeinsames konstituiert, aber auch ausgeprägte regionale und lokale Unterschiede zulässt. Im weiteren Sinn wird Barbecue oft als Synonym für Grillen verwendet, unterscheidet sich aber hinsichtlich der Garmethode erheblich. Wesentlich enger verwandt mit dem Barbecue sind Jerk, ein in der Karibik weit verbreitetes Essen, und das mexikanische Barbacoa. Im englischen und zunehmend auch im deutschen Sprachraum wird Barbecue synonym mit dem Wort Grillen verwendet. Dabei sind die Unterschiede deutlich: Grillen findet direkt über der Glut bei 200 bis 300 Grad Celsius statt. Die vergleichsweise kleinen Fleischstücke (Steak, Kotelett, Hamburger etc.) brauchen maximal eine halbe Stunde zum Garen. Beim Barbecue hingegen gart das Fleisch durch heiße

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Quelle
ISBN-13 :: 9781158882410
ISBN: 1158882416
Verlag: Books LLC, Reference Series
Gewicht: 165g
Seiten: 74
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 247x213x15 mm
Google Plus
Powered by Inooga