Tanz aus den Vereinigten Staaten

Square Dance, American Tribal Style Belly Dance, Reel, Line Dance, Tanzkultur in den Vereinigten Staaten, Stepptanz, Balboa, Western Square Dance, Lindy Hop, Twist, Contra Dance, Cakewalk, Bambule, Locking, Hoochie Coochie, Charleston
 Paperback
Besorgungstitel  |
 Lieferzeit: 3-5 Tage  
19,70 €

Alle Preise inkl. MwSt.
| zzgl. Versand
 
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Square Dance, American Tribal Style Belly Dance, Reel, Line Dance, Tanzkultur in den Vereinigten Staaten, Stepptanz, Balboa, Western Square Dance, Lindy Hop, Twist, Contra Dance, Cakewalk, Bambule, Locking, Hoochie Coochie, Charleston, Blues, Round Dance, Jerk, West Coast Swing, Shim Sham, Shag, Nightclub Two Step, Cajun Jig, Country- und Westerntanz, Second Line, Black Bottom, Vogue, Traditional Square Dance, Bump. Auszug: American Tribal Style Belly Dance ist ein moderner Gruppentanz amerikanischen Ursprungs, der viele Elemente des orientalischen Tanzes vereinnahmte und veränderte. Im Laufe der letzten Jahre hat sich American Tribal Style Belly Dance als eigenständige Tanzform international etabliert. Die Wurzeln des Tanzes liegen in den ausgehenden 1960er- und beginnenden 1970er-Jahren, in der Umgebung von San Francisco in Kalifornien. Die eigentlichen Anfänge des American Tribal Style Belly Dance liegen jedoch in den späten 1980er-Jahren, in denen die Tänzerin Carolena Nericcio das wichtigste Element, das der Cues, in den Tanz einarbeitete. Die Bezeichnung American Tribal Style Belly Dance (oder ATS) ist ein etablierter Begriff, der eine eigenständige Tanzform mit feststehenden Regeln bezeichnet. Daher ist es wichtig, zwischen den einzelnen Unterarten des allgemein als Tribal Style Dance bezeichneten Tanzes und dem American Tribal Style Belly Dance zu unterscheiden. Die Bezeichnungen Tribal Style Dance, Tribal Style oder nur das Wort Tribal werden in Deutschland fälschlicherweise für eine große Anzahl von Derivaten des American Tribal Style Belly Dance benutzt, stellen aber in der Regel völlig eigene und abgeänderte Tanzversionen dar, die von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich sind. Die amerikanische Tänzerin Jamila Salimpour wird als "Gründerin" des Tribal Style Dance bezeichnet . Mit ihrer Gruppe Bal-Anat trat sie in den USA bereits in den 1970er-Jahren vor allem auf amerikanischen Renaissance Faires (so etwas wie Mittelaltermärkte) auf. Jamila baute die Gruppe Bal-Anat und deren Tänze nach dem Vorbild von Zirkusvorführungen auf, wie sie z. B. von Artisten gezeigt werden. Artisten treten ebenfalls als Gruppe auf, bei den Vorführungen lösen sich aus der Gruppe immer wieder einzelne Personen oder Paare für Einzeldarbietungen heraus, die sich nach dem Solo wieder in die Gruppe integrieren, ohne dass die Gruppendynamik gestört wird. Die ersten Vorführungen dieser Art von Bal-Anat hatte

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Quelle
ISBN-13 :: 9781158853045
ISBN: 1158853041
Verlag: Books LLC, Reference Series
Gewicht: 79g
Seiten: 30
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 246x189x10 mm
Google Plus
Powered by Inooga