Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Assessing Negative Response Bias in Competency to Stand Trial Evaluations

 Ebook
Sofort lieferbar 
23,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.
 
4
Preface
Acknowledgments
1. Introduction - There May Be a Great Fraud
2. The Evaluation: Data Gathering and Strategy
3. CST Instruments and General Clinical Measures
4. Instruments for Assessing Feigned Psychopathology
5. Tests of Feigned or Exaggerated Cognitive Limitations
6. Measures of Feigned Incompetency
7. Means of Combining Data
8. Special Problems and Populations in Feigned Incompetency
9. Report Writing and Testimony
10. A Survey of CST Examiners
11. Research and Policy Issues
Appendix A - AUC Explained
Appendix B - Master Table of Test Diagnostic Stats
References
Glossary
3
Evaluations of a defendant's competence to stand trial (CST) are probably the most frequently performed forensic evaluations, with estimates in the United States ranging from 60,000 to 70,000 annually. In order for CST evaluations to be considered thorough and accurate, examiners must assess for possible lack of cooperation, feigning, or malingering - the intentional production or gross exaggeration of false or grossly exaggerated physical or psychiatric symptoms, motivated by external incentives. Yet, there are accounts that CST examiners often do not assess for negative response bias, and even if they do nevertheless fail to identify a considerable number of examinees that do feign.
Assessing Negative Response Bias in Competency to Stand Trial Evaluations provides readers with a comprehensive guide to assessing whether a defendant has feigned mental impairment during a competency to stand trial evaluation, or simply did not put forth his/her best effort. This book reviews the literature on assessing feigning and negative response bias, with particular focus on issues, tests, and data relevant to CST evaluations, and examines proposed criteria and statistical methods of determining and classifying assessment results. It introduces readers to aspects of the vibrant neuropsychological response style literature, an area many forensic psychologists appear to have overlooked. Additionally, it offers recommendations for research and policy regarding the parameters of CST assessment.
Autor: Steven J. Rubenzer
Steve Rubenzer, PhD, ABPP, received his doctorate in Clinical Psychology at the University of Houston. He has worked in the field of forensic psychology since 1995, earned his board certification in forensic psychology in 2004 after completing work samples in competency and sanity assessment, and has authored multiple peer-reviewed papers on response style assessment in competency to stand trial and disability evaluations. He has performed approximately four thousand competency exams in Texas, New Hampshire, and Alabama, on cases ranging from trespassing to the highest profile capital murder.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Steven J. Rubenzer
ISBN-13 :: 9780190653187
ISBN: 0190653183
Verlag: Oxford University Press
Größe: 654 KBytes
eBook Format: EPUB
Kopierschutz: 2 - DRM Adobe
eBook Typ: Adobe Digital Editions
Seiten: 176
Sprache: Englisch
Sonstiges: Ebook

Kopierschutz

Adobe-DRM

Adobe-DRM ist ein Kopierschutz, der das eBook vor Mißbrauch schützen soll. Dabei wird das eBook bereits beim Download auf Ihre persönliche Adobe-ID autorisiert. Lesen können Sie das eBook dann nur auf den Geräten, welche ebenfalls auf Ihre Adobe-ID registriert sind.

Wasserzeichen-DRM

Das sogenannte Soft-DRM erlaubt das Kopieren und die Weitergabe an Dritte. Im Buch werden allerdings Informationen zum eBook-Kauf an sichtbaren und unsichtbaren Stellen (Wasserzeichen) eingetragen – z.B. Ihre E-Mail-Adresse oder die Transaktions-Nummer. Illegale Kopien eines eBooks können dadurch jederzeit zu Ihnen zurückverfolgt werden.

eBooks ohne DRM

Hierbei handelt es sich um eBooks ohne Kopierschutz. Allerdings ist auch hier eine Weitergabe an DDritte nicht zulässig, weil Sie nur die Rechte zur persönlichen Nutzung erwerben.

Dateiformate

EPUB (Electronic Publication)

EPUB ist ein offener Standard für eBooks und eignet sich besonders zur Darstellung von Belle­tristik und Sach­büchern. Der Fließ­text wird dynamisch an die Display- und Schrift­größe ange­passt. Auch für mobile Lese­geräte ist EPUB daher gut geeignet.

PDF (Portable Document Format)

Mit einem festen Seiten­layout eignet sich die PDF besonders für Fachbücher mit Spalten, Tabellen und Abbildungen. Eine PDF kann auf fast allen Geräten angezeigt werden, ist aber für kleine Displays (Smart­phone, eReader) nur eingeschränkt geeignet.

Systemvoraussetzungen:

PC/Mac: Mit einem PC oder Mac können Sie dieses eBook lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID und die Software Adobe Digital Editions (kostenlos).

eReader: Dieses eBook kann mit (fast) allen eBook-Readern gelesen werden. Mit dem amazon-Kindle ist es aber nicht kompatibel.

Smartphone/Tablet: Egal ob Apple oder Android, dieses eBook können Sie lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID sowie eine kostenlose App.

Google Plus
Powered by Inooga