Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Blasphemous Modernism

The 20th-Century Word Made Flesh
 Ebook
Sofort lieferbar 
44,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.
 
4
Contents
Introduction: "First-Rate Blasphemy"
1. "For This is My Body": James Joyce's Unholy Office
2. Blasphemy and the New Woman: Mina Loy's Profane Communions
3. Blasphemy and the New Negro: Black Christs,"Livid Tongues"
4. Go Down, Djuna: The Art of "Transcendence Downward"
Conclusion: To Be as Gods
Bibliography
3
Scholars have long described modernism as "heretical" or "iconoclastic" in its assaults on secular traditions of form, genre, and decorum. Yet critics have paid surprisingly little attention to the related category of blasphemy--the rhetoric of religious offense--and to the specific ways this rhetoric operates in, and as, literary modernism. United by a shared commitment to "the word made flesh," writers such as James Joyce, Mina Loy, Richard Bruce Nugent, and Djuna Barnes made blasphemy a key component of their modernist practice, profaning the very scriptures and sacraments that fueled their art. In doing so they belied T. S. Eliot's verdict that the forces of secularization had rendered blasphemy obsolete in an increasingly godless century ("a world in which blasphemy is impossible"); their poems and fictions reveal how forcefully religion endured as a cultural force after the Death of God. More, their transgressions spotlight a politics of religion that has seldom engaged the attention of modernist studies. Blasphemy respects no division of church and state, and neither do the writers who wield it to profane all manner of coercive dogmas--including ecclesiastical as well as more worldly ideologies of race, class, nation, empire, gender, and sexuality. The late-century example of Salman Rushdie's The Satanic Verses affords, finally, a demonstration of how modernism persists in postwar anglophone literature and of the critical role blasphemy plays in that persistence. Blasphemous Modernism thus resonates with the broader cultural and ideological concerns that in recent years have enriched the scope of modernist scholarship.
Autor: Steve Pinkerton
Steve Pinkerton is a Lecturer in English at Case Western Reserve University.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Steve Pinkerton
ISBN-13 :: 9780190651442
ISBN: 019065144X
Verlag: Oxford University Press
Größe: 1648 KBytes
eBook Format: EPUB
Kopierschutz: 2 - DRM Adobe
eBook Typ: Adobe Digital Editions
Seiten: 256
Sprache: Englisch
Sonstiges: Ebook, 3 halftones

Kopierschutz

Adobe-DRM

Adobe-DRM ist ein Kopierschutz, der das eBook vor Mißbrauch schützen soll. Dabei wird das eBook bereits beim Download auf Ihre persönliche Adobe-ID autorisiert. Lesen können Sie das eBook dann nur auf den Geräten, welche ebenfalls auf Ihre Adobe-ID registriert sind.

Wasserzeichen-DRM

Das sogenannte Soft-DRM erlaubt das Kopieren und die Weitergabe an Dritte. Im Buch werden allerdings Informationen zum eBook-Kauf an sichtbaren und unsichtbaren Stellen (Wasserzeichen) eingetragen – z.B. Ihre E-Mail-Adresse oder die Transaktions-Nummer. Illegale Kopien eines eBooks können dadurch jederzeit zu Ihnen zurückverfolgt werden.

eBooks ohne DRM

Hierbei handelt es sich um eBooks ohne Kopierschutz. Allerdings ist auch hier eine Weitergabe an DDritte nicht zulässig, weil Sie nur die Rechte zur persönlichen Nutzung erwerben.

Dateiformate

EPUB (Electronic Publication)

EPUB ist ein offener Standard für eBooks und eignet sich besonders zur Darstellung von Belle­tristik und Sach­büchern. Der Fließ­text wird dynamisch an die Display- und Schrift­größe ange­passt. Auch für mobile Lese­geräte ist EPUB daher gut geeignet.

PDF (Portable Document Format)

Mit einem festen Seiten­layout eignet sich die PDF besonders für Fachbücher mit Spalten, Tabellen und Abbildungen. Eine PDF kann auf fast allen Geräten angezeigt werden, ist aber für kleine Displays (Smart­phone, eReader) nur eingeschränkt geeignet.

Systemvoraussetzungen:

PC/Mac: Mit einem PC oder Mac können Sie dieses eBook lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID und die Software Adobe Digital Editions (kostenlos).

eReader: Dieses eBook kann mit (fast) allen eBook-Readern gelesen werden. Mit dem amazon-Kindle ist es aber nicht kompatibel.

Smartphone/Tablet: Egal ob Apple oder Android, dieses eBook können Sie lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID sowie eine kostenlose App.

Google Plus
Powered by Inooga