Battlefield - Die größten Schlachten im Spielfilm

 DVD
Besorgungstitel | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
4250128420495
Einband:
DVD
Erscheinungsdatum:
19.05.2017
Seiten:
0
Autor:
Robert Shaw
Gewicht:
222 g
Format:
190x139x25 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

- Alle weiteren Infos entnehmen Sie bitte den einzelnen Filmen
-> Ein Tag zum Kämpfen (135 Min. / FSK 12):
Little Big Horn 1876: General George Armstrong Custer (Robert Shaw) übernimmt das 7. Kavallerie- Regiment und bringt die, der Müßigkeit verfallenen Soldaten, wieder auf Vordermann. Als Custer auf Befehl aus Washington, ein Indianerdorf angreift und auch Frauen und Kinder getötet
werden, eskaliert die Situation: Die Cheyenne überfallen ihrerseits eine Siedlung nach der anderen und greifen die Eisenbahner und die Minenarbeiter einer Goldmine an. Obwohl Custer zwischenzeitlich erkannt hat, dass Präsident Grant bei seinen Entscheidungen immer nur die Interessen
der Eisenbahngesellschaft verfolgt, führt er bei dem Vergeltungsschlag gegen die Cheyenne die gesamte 7. Armee in den Tod.



-> Henry V (132 Min. / FSK 12):

Als seine alten Rechte auf Ländereien in Frankreich bei dessen König auf völlige Missachtung stoßen, macht sich Henry V., König von England, beraten von gierigen Kirchenvertretern, auf, um den Besitz mit Gewalt einzufordern. Er erklärt dem französischen König den Krieg, und setzt auf
den Kontinent über, wo seine Streitmacht zunächst die Burgen einnimmt. Doch durch die Schlacht, schlechten Nachschub und furchtbare Wetterverhältnisse, die auch für Krankheit sorgen, lichten sich die Reihen seiner Streitkräfte. Um neue Kräfte zu sammeln will Henryn V. sich nach Calais
durchschlagen, und dort alle weiteren strategischen Pläne schmieden. Doch auf dem Weg dorthin, auf einem Feld bei Azincourt, stellt sich ihm eine riesige französische Armee in den Weg, und es bleibt kein anderer Ausweg als die Konfrontation. Mit seinem kampftechnischen Geschick und
vor allem der Gabe seine Mannen mit riesigem Kampfgeist zu beseelen, geht er in die Schlacht gegen einen übermächtigen Gegner...



-> Amazing Grace (112 Min. / FSK 12):

Der Idealist William Wilberforce (Ioan Gruffudd) manövriert sich durch das Britische Parlament des 18.Jahrhunderts mit dem Ziel, den britischen Sklavenhandel abzuschaffen. Dadurch macht er sich im House of Commons bei den Abgeordneten der Städte London, Liverpool und Bristol, die am
Handel mit Sklaven sehr gut verdienen, sehr viele Feinde und unterliegt mit seinem Anliegen. Doch Wilberforce gibt nicht auf, auch wenn er sich dabei mit übermächtigen Gegnern anlegen muss...



-> Esther - One Night With The King (118 Min. / FSK 12):

Im antiken Persien sucht Kaiser Xerxes (Luke Goss), nach dem jüngsten Fauxpax seiner Gemahlin, eine neue First Lady. Nicht ohne Hintergedanken bringt der jüdische Palastschreiber seine hübsche Nichte Esther ins Gespräch. Tatsächlich entscheidet sich der Potentat für Esther (Tiffany
Dupont), was besonders Esthers Jugendliebe Jesse wenig gefällt. Doch die Berufung Esthers kommt gerade zur rechten Zeit: Ein mächtiger Fürst nämlich plant die Vernichtung aller Juden und droht beim Kaiser auf offene Ohren zu stoßen.



-> Julius Caesar (97 Min. / FSK 16):

Nachdem sein Vater, der immer gegen die römische Vormachtstellung in Frankreich gekämpft hatte, von den Römern gefangen genommen und getötet wurde, schwört der gallische Häuptling Vercingetorix (Cameron Mitchell) Rache. Er stellt ein Heer geknechteter Bauern und Soldaten
zusammen und zieht gegen die Römischen Besatzer zu Felde. Sieg um Sieg, steht er schließlich vor den Toren Roms, um den tyrannischen Kaiser Caesar zu Fall zu bringen. Doch Caesars Truppen sind frisch und zahlenmäßig 1:100 überlegen. Die entscheidende Schlacht um die Freiheit
Galliens wird die Felder mit Blut tränken....Für Vercingetorix git es nur den Sieg oder den sicheren Tod.



-> Die Standarte (120 Min. / FSK 12):

Das Ende des Krieges zeichnet sich ab. Ein junger Fähnrich erlebt die erste Liebe und kurz darauf die Meuterei eines ganzen Regiments ruthenischer, polnischer und galizischer Soldaten. Er empfängt aus der Hand des sterbenden Kameraden die Standarte, das Symbol des untergehenden
Reiches. Er rettet sie über alles Situationen einer abenteuerlichen Flucht aus der Belgrader Burgbis nach Wien, wo er Zeuge des Auszuges seines Kaisers wird. Sein Regiment existiert nicht mehr. Seine Kameraden sind tot. Die Standarte verbrennt in einem Kamin des kaiserlichen Schlosses.
Und jetzt erst wird der junge Fähnrich die Sinnlosigkeit des Krieges begreifen.



-> Blut und Ehre (166 Min. / FSK 16):

Während des amerikanischen Bürgerkriegs nistet sich Nordstaaten-Offizier Colonel Evans (Miles OKeefe) mit seinem Trupp brandschatzender Soldaten auf dem Anwesen der Marleys ein. Die beiden gefangen genommenen Marley-Schwestern Angela (Rena Watts) und Olivia (Stancy
Clements) finden Gefallen an Evans und beginnen um seine Gunst zu wetteifern. Während zwischen beiden ein Konkurrenzkampf entbrennt, spielt das heißblütige Dienstmädchen Caroline ihr eigenes Spiel.



-> Star Crash (88 Min. / FSK 12):

Bisher wurde das Universum vom friedlichen Emperor regiert, doch nun schickt sich der Schurke Graf Zarth Arn an, die Macht an sich zu reißen. Um ihn zu stoppen, lässt der Emperor die Schmuggler Stella Star und Acton aus der Haft befreien. Bei ihrer Mission stehen ihnen der Roboter-
Polizist Al und später, der auf dem Planeten des Grafen gefangene Sohn des Emperors, Cyron, hilfreich zur Seite...



-> Die größte Luftschlacht des Zweiten Weltkriegs - Die fünfte Offensive (82 Min. / FSK 16):

Dieser Film schildert das Inferno einer erbittert geführten Luftschlacht, die voller Verzweiflung von der jugoslawischen Befreiungs-Armee 1942 geführt wird, nach dem es einer verwegenen Spezialeinheit gelungen ist, eine komplette Flugzeugstaffel von einem italienischen
Luftwaffenstützpunkt zu stehlen. Dieser verschworene Haufen verwickelt nun über dem Sutjet-Kanal deutsche Luftstreitkräfte in eine der dramatischsten Luftschlachten des Zweiten Weltkrieges und zerstört zugleich die Brücken und Nachschubwege des Gegners. Von dieser Luftschlacht
kehren zwar nur drei Flugzeuge zurück, aber der feindliche Großangriff ist gestoppt.



-> Todeskommando Atlantik (81 Min. / FSK 16):

Die Normandie 1944, unmittelbar vor der Invasion der alliierten Truppen. Ein britisches Sonderkommando unter der Führung von Colonel Charley MacPherson (Jack Palance) erhält den Auftrag, den deutschen Sperrgürtel zu durchbrechen, der die französische Atlantikküste zur See hin
unüberwindlich macht. MacPherson sammelt eine Truppe von Meuterern, Vorbestraften und Befehlsverweigerern um sich und bricht mit ihnen in das von den Deutschen besetzte Gebiet auf. Seine Aufgabe ist es, die Landung der Streitkräfte vorzubereiten: Ein Himmelfahrtskommando, das
zum Scheitern verurteilt ist. Dennoch treibt MacPherson seine Leute unerbittlich an. Er hat eine alte Rechnung mit Oberst Ackermann (Wolfgang Preiss) zu begleichen, gegen den er bereits in Afrika gekämpft hat. Ackermann, der nun unter dem Kommando des unerbittlichen General von
Reilow (Curd Jürgens) dient, ist jedoch kein Gegner den man unterschätzen sollte...



-> Panzerkrieg (88 Min. / FSK 16):

Kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges: Um Rommel zum Überlaufen zu den Alliierten zu bewegen und einige in das Attentat gegen Hitler verwickelte Generäle zu befreien, wird ein Geheimkommando, bestehend aus einer Gruppe oppositioneller gefangener Offiziere, per Fallschirm über
Deutschland abgesetzt. Die Antwort Rommels: Die legendäre Schlacht an der Marne!



-> Kesselschlacht am Balkan (74 Min. / FSK 16):

Da durch den Beginn des "Unternehmen Barbarossa", den Angriff auf die Sowjet-Union im Juni 1941, viele deutsche Truppenteile aus dem Balkan abgezogen wurden, waren die roten Partisanen in der Lage, sich in den unzähligen Berggebieten des Landes zu Kampfverbänden
zusammenzuschließen, deren Oberbefehle in den Händen eines bis dahin unbekannten kommunistischen Funktionärs lag: Josip Broz Tito. Durch die Überfälle der Partisanen war vor allem der deutsche Nachschub gefährdet.



-> Ardennes Fury (83 Min. / FSK 16):

Kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs und auf dem Höhepunkt der deutschen Ardennenoffensive, gerät eine amerikanische Panzerbesatzung tief auf feindlichem Gebiet in deutsche Gefangenschaft. Viel Zeit zu Entkommen bleibt den Männern um Sergeant Lance Dawson (Tom
Stedham) nicht, denn in Kürze soll im Zuge der Operation "Ardennes Fury" die alliierte Gegenoffensive starten, die das Kriegsgebiet in Schutt und Asche legen soll. Die Flucht gelingt, doch als sich ihre Wege mit denen des skrupellosen deutschen Majors Heston Zeller (Tino
Struckmann) kreuzen, trifft Sergeant Dawson eine waghalsige Entscheidung... Nun schlägt die Stunde, in der aus einfachen Soldaten Helden werden können.



-> Schlacht um Stalingrad (77 Min. / FSK 16):

Am 23. August 1942 greift die deutsche Armee Stalingrad an. Die Schlacht wurde zum psychologischen Wendepunkt des Zweiten Weltkriegs - ein Sinnbild deutschen Größenwahns und russischer Leidensfähigkeit. Dieser Film will weder klagen noch anklagen, er erzählt die Geschichte aus der
Sicht einiger Teilnehmer. Auf Basis von ihren Briefen, die ihre Empfänger nie erreichten, wird geschildert was sie erlebten, erlitten und mit ihren Briefen zum Ausdruck brachten: Der Wolganebel, der die Sicht nahm, unerbittliche Kälte, Kämpfe, Hunger, Schmerz, Leid, Heimweh und
Gefangenschaft. Hier ist das Spielgeschehen eingewoben in den authentischen und ungefärbten Rahmen des Auf- und Untergangs, dessen Akteure leibhaftig sind. Alles ist wahrheitsgetreu.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

Google Plus
Powered by Inooga